FreeWalker ist Projekt des Monats

Diesen September wurde das Forschungsprojekt FreeWalker vom AAL Programm zum Projekt des Monats gewählt!

Was ist FreeWalker?

FreeWalker integriert unterschiedlichste Technologien, um eine flexible und vielseitige Lösung für ältere Menschen zu schaffen die Ihnen dabei hilft wieder den Weg nach Hause zu finden.

Die derzeit am Markt verfügbaren GPS-Tracker sind nicht so anpassungsfähig wie sie sein sollten, da sie auf fest vordefinierte geografische Zonen angewiesen sind und damit die Freiheit der Person signifikant einschränken.

FreeWalker zeichnet sich hingegen dadurch aus, dass es lernt wo sich eine Person auskennt und automatisch "sichere Zonen" berechnet, in die sie sich für Spaziergänge oder Besorgungen gefahrlos begeben kann. Die Person muss bei Verlassen des Hauses nur ein GPS-Gerät mitnehmen, beispielsweise ein Mobiltelefon. Im Notfall kann das informelle (zB: Tochter/Sohn) und formelle Pflegepersonal verständigt werden.

Förderung der Mobilität

Mithilfe von FreeWalker können Menschen, die Probleme mit der Orientierung haben, trotzdem das Haus verlassen und ihre gewohnten Routinen beibehalten. Bei Terminen kann sogar ein „sicherer Korridor“ außerhalb des gewohnten Bewegungsbereiches kreiert werden, durch den die Person den Termin selbstständig wahrnehmen kann ohne, dass ein Alarm ausgelöst wird. Sei es Freunde treffen, Einkaufen oder zu einen Arztbesuch gehen, durch FreeWalker wird all dies wieder möglich, weil das Sicherheitsgefühl gestärkt wird! Dadurch wird die Mobilität und Unabhängigkeit auch bei nachlassen der kognitiven Fähigkeiten so lange wie möglich erhalten.

 

Hier gehts zum Artikel auf der AAL Homepage (englisch): Project of the month september 2020

 

In folgendem Video ist das Prinzip von FreeWalker erklärt:

Gerne stehen wir für Fragen oder Präsentationen zur Verfügung unter:
office@carecenter.at