FreeWalker Feldtest gestartet

Dank guter Vorbereitung konnte der Feldtest für FreeWalker, trotz Corona, starten.

FreeWalker
Mit diesem System wird älteren Menschen, die sich in der äußeren Umgebung unsicher fühlen, eine größere Freiheit und Selbstbestimmung ermöglicht.

Darüber bietet es den Angehörigen oder Betreuern eine gewisse Sicherheit im Falle des Verirrens der älteren Person schnell Hilfe zu ermöglichen. Das intelligente System besteht aus einer Smartphoneapp oder einem einfachen GPS-Gerät für die ältere Person und einer Smartphoneapp und einem Portal für die Angehörigen. FreeWalker lernt, wo sich die ältere Person in der äußeren Umgebung gut auskennt und wo sie diese Umgebung verlässt und eventuell Hilfe benötigt. Weiters legt das System Korridore zu Terminen, die weiter weg sind, an um größtmögliche Freiheit ermöglichen zu können (Screenshot unterhalb).

Sollte die ältere Person die Orientierung verlieren, so meldet es die App und unterstützt die Angehörigen oder Betreuer die Person schnell wieder zu finden.

Der Feldtest
Bei dem Feldtest werden ältere Menschen und deren Angehörige (Betreuer) mit dem FreeWalker System ausgestattet und testen über längere Zeit, wie gut sie das System im Alltag unterstützen kann. Der Feldtest findet in Holland, der Schweiz und Österreich statt und wird sowohl im stationären Bereich mit Betreuern, als auch im Privatbereich mit Angehörigen durchgeführt.


Die Vorbereitung
Geplant war es, in Workshops die Einführung und Ausstattung der Teilnehmer mit dem FreeWalker System durchzuführen. Aufgrund der Corona Pandemie ist das undenkbar geworden.

Um dem Feldtest trotzdem möglich zu machen, hat der Projektpartner Terz Stiftung in der Schweiz die Teilnehmer in Einzelgesprächen über Telefon durch den Installationsprozess begleitet.

Wenn es notwendig war, so wurde, unter sorgfältigen Sicherheitsvorkehrungen, den Teilnehmern persönlich bei der Installation geholfen.


Resonanz
Damit FreeWalker erfolgreich eingesetzt werden kann ist es wichtig, dass die Generationen eine gemeinsame Entscheidung für das System treffen. Wurde diese getroffen, so sind die Teilnehmer hoch motiviert in die Feldtests gestartet und wollen alle Funktionen ausprobieren und alle noch möglichen vorhandenen Fehler oder Verbesserungsmöglichkeiten entdecken. Denn am Ende ist es immer noch so, dass hochmotivierte Endnutzer die besten Tester sind!

Die technischen Partner stehen laufend bereit um auftretende Probleme oder Fragen zu lösen, um am Ende ein hochqualitatives Produkt zu schaffen, dass den Kunden große Freude bereitet und sie sinnvoll im Alltag unterstützt!


Weitere Artikel und Informationen zu FreeWalker:
September 2020: FreeWalker ist Projekt des Monats
Oktober 2019: Forschungsprojekt FreeWalker mid-term-review
April 2018: Internationales Forschungsprojekt FreeWalker gestartet

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns unter: office@carecenter.at