Freewalker Feldtest abgeschlossen

Das FreeWalker System
Mit diesem System wird älteren Menschen, die sich in der äußeren Umgebung unsicher fühlen, mehr Freiheit und Selbstbestimmung gegeben.
Außerdem bietet es Angehörigen oder Betreuern eine gewisse Sicherheit, falls sich der ältere Mensch verirrt, und ermöglicht ihnen, schnell Hilfe zu holen.

Komponenten
Das intelligente System besteht aus einer Smartphone-App oder einem einfachen GPS-Gerät für die ältere Person und einer Smartphone-App und einem Portal für die Angehörigen oder Betreuer. FreeWalker lernt, wo sich die ältere Person in der äußeren Umgebung auskennt und wo sie eventuell Hilfe benötigt. Darüber hinaus erstellt das System Korridore zu weiter entfernten Terminen, um eine größtmögliche Freiheit zu ermöglichen
Verliert die ältere Person die Orientierung und verlässt einen Korridor, meldet die App dies und unterstützt die Angehörigen oder Betreuer dabei, die Person schnell wiederzufinden.

Der Feldtest in Österreich
Der Freewalker Feldtest in den Niederlanden, Österreich und der Schweiz hat die Endphase erreicht. Dabei gab es jeweils zwei Teilnehmergruppen, von denen eine ein konventionelles GPS System und eine das Freewalker System über die Dauer von 20 Wochen verwendet hat. Start des Feldtests war Oktober 2020.
Trotz der COVID Situation war die Teilnahmebereitschaft in Österreich sehr hoch, so dass der Test wie geplant abgeschlossen werden konnte.

Usability Study in den Niederlanden und der Schweiz
In den Niederlanden und der Schweiz wurde alternativ zum Feldtest zusätzlich eine "Usability"-Studie durchgeführt, um die geringen Rekrutierungszahlen aufgrund von COVID abzufedern und dennoch wertvolle qualitative Erkenntnisse zu gewinnen.
Bei dieser Studie beschäftigen sich die Teilnehmer sehr intensiv mit dem FreeWalker System, führten unterschiedliche Aufgaben durch und wurden anschließend befragt. Dadurch konnten wertvolle Informationen in Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit und Zugänglichkeit gewonnen werden. Der Vorteil gegenüber der klinischen Studie, die sich hauptsächlich auf die Auswirkungen auf den Menschen konzentrierte, ist es, zusätzliches Feedback zur Nutzung der Apps zu erhalten. Dieses Wissen ist von großem Wert für die Entwicklung eines finalen Produkts.

Nun werden die letzten Auswertungen durchgeführt und das Projekt wird planmäßig im Juni beendet. Das folgende Video zeigt die Funktionen von FreeWalker:


Kompy
Damit unsere Kunden auch heute schon den Vorzug eines modernen GPS Systems erleben können, bieten wir seit diesem Jahr das Kompy System an. Aufgebaut ist dieses System ähnlich wie FreeWalker, es kann dabei zusätzlich die Ortung innerhalb von Gebäuden oder Sturzerkennung bieten. Weitere Informationen zu Kompy finden Sie hier:

FFG
Das Projekt FreeWalker wird von der FFG gefördert und im Rahmen des AAL Programms durchgeführt
Zur FreeWalker Homepage

FreeWalker News: