CO-TRAIN: Letztes Konsortiumstreffen

Am Mittwoch den 9.10.2019 fand das letzte Treffen der Projektpartner des internationalen Forschungsprojektes CO-TRAIN in den Räumlichkeiten des AIT (Austrian Institute of Technology) in Wien statt.

In dem letzten Treffen wurde unter anderem ein Überblick über den Feldtest Status der jeweiligen Länder gegeben und weitere Schritte bis zum Projektende geplant.

Das Projekt wurde im März 2017 gestartet und dient der Entwicklung eines Coachings Systems für Physiotherapie, welches sich speziell an die spezifischen Anforderungen älterer Menschen mit Demenz und Gebrechlichkeit richtet. Mit CO-TRAIN  soll die körperliche Leistungsfähigkeit gefördert und die Selbstständigkeit erhalten werden.

 

Feedback aus dem Feldtest

Im Zuge des Forschungsprojektes testen in jedem teilnehmenden Land Endanwender das System und geben Feedback. Ein Ausschnitt aus den Rückmeldungen, die wir erhalten haben:

 

Ich war wirklich überrascht über die positiven Ergebnisse, nachdem ich die Übungen regelmäßig gemacht hatte, wenn man bedenkt, wie einfach die Übungen sind. Am besten gefielen mir die Tai Chi-Übungen, so dass ich gerne noch mehr von diesen Übungen hätte. Männlich (65 Jahre), Teilnehmer des Feldtest

 

CO-TRAIN hilft mir, meine Faulheit zu überwinden und es gibt meinem Tag eine gewisse Struktur, das ist gut! Weiblich (75 Jahre), Teilnehmerin des Feldtests

 

Nähere Informationen zu allen Forschungsprojekten finden Sie unter: carecenter Forschung

 

Informationen über die Funktionen von CO-TRAIN finden Sie in diesem Artikel: Die CO-TRAIN App

 

Das Projekt wird teilweise durch das AAL Programm und durch nationale Institutionen und Forschungsförderungen in Österreich (FFG), in der Schweiz und in Holland gefördert.