carecenter auf Österreich-Tour

carecenter FORUM 2020 auf Österreich-Tour

In insgesamt sechs Vor-Ort-Veranstaltungen und einer Online-Veranstaltung konnten sich Interessierte über den derzeitigen Versionsstand von carecenter sowie die zahlreichen Zukunftsvisionen, an denen bereits intensiv gearbeitet wird, informieren.

Großes Interesse herrschte bei den für die Bundesländer Wien/Niederösterreich/Burgenland – Kärnten – Steiermark – Tirol – Salzburg und Oberösterreich abgehaltenen Vor-Ort-Veranstaltungen. Abgeschlossen wurde die Veranstaltungsreihe mit einem Online-Forum für all jene Interessenten, die keine Möglichkeit hatten, sich direkt vor Ort zu informieren.

carecenter-Geschäftsführer Herwig Loidl informierte die Teilnehmer dabei vorweg über den Zusammenschluss von carecenter innerhalb der myneva-Gruppe und die damit einhergehenden Synergien in der Entwicklung.
Ebenfalls wurden die ersten Gruppen-Produkte wie der DSGVO-konforme Messengerdienst myneva.safechat und das Umfragetool myneva.moodcheck vorgestellt sowie ein erster Einblick in die neue online-Plattform gegeben.

Von großem Interesse war auch der derzeitige Stand der ELGA sowie die bereits in carecenter umgesetzten Möglichkeiten. Zahlreiche User nutzen ja zwischenzeitlich die vollintegrierte Lösung und die damit einhergehende Prozessoptimierung. Die Teilnehmer zeigten sich sehr angetan von der einfachen Bedienung mit nur einem Klick zum Abrufen von bestehenden Dokumenten aus der ELGA bzw. dem einfachsten Versand von Pflegesituationsberichten in die ELGA.

Der Ausblick auf zukünftige Möglichkeiten in den Themenbereichen e-Medikation, e-Rezept und e-Impfpass ließ die Erwartungshaltung noch größer werden.

Dass carecenter auch bereits über eine mobile Lösung für die ELGA innerhalb des Produktes CC Mobile verfügt, ließ sogar die Vertreter der ELGA GmbH die Ohren spitzen.
In diesem Zusammenhang wurden auch die neuen Tools zur umfangreichen Wunddokumentation und der Möglichkeit zur Erstellung von versandreifen PDFs aus Papierdokumenten innerhalb von CC Mobile präsentiert.

Wesentlicher Bestandteil jeder FORUM-Veranstaltung war die Einbindung der Teilnehmer in die Diskussion über zukünftige Anforderungen und an die Software – die dabei gewonnenen Ideen werden ab sofort im Ideenpool von carecenter diskutiert.

Ein Überblick über die neuen Möglichkeiten innerhalb der aktuellen carcenter-Version 4.0.2.1 sowie ein Ausblick über weitere Möglichkeiten in der Frühjahrsversion 4.0.3.0 gaben den Teilnehmern einen umfangreichen Überblick, wohin die Reise von und mit carecenter geht.

Besonders spannend wurde auch die Vorstellung der Forschungsprojekte empfunden, an denen carecenter derzeit großteils federführend beteiligt ist.

Der Bogen spannte sich dabei von

  • HomeScreen – einem Pre-Screening-Verfahren zur effizienten Schlafdiagnose zu Hause,
    über
  • FreeWalker – das eine unabhängige Bewegung im Freien für kognitiv beeinträchtigte Personen ermöglicht,
    weiter bis zu
  • Tactile – das zur Vorbeugung von Demenz und sozialer Ausgrenzung in Form von Brettspielen und physikalischen Übungen mittels Mixed-Reality-Brillen dient

Den Abschluss jeder Veranstaltung bildete ein weiterer Blick in die Zukunft auf die myneva.carecenter Plattform. Dadurch wird es in absehbarer Zukunft möglich sein, mittels Web-Zugriff alle am Betreuungsprozess beteiligten Personen (Klienten, Angehörige, Pflegedienst) zu verbinden und somit eine fördernde Interaktion aller Stakeholder zu ermöglichen.

Umrahmt wurde ein Teil der Veranstaltungen durch Vorträge von externen Referenten. So wurden u.a. fundierte Informationen direkt aus der ELGA GmbH gegeben und Möglichkeiten, eine schlanke und somit zeiteffiziente Pflegedokumentation mit carecenter zu realisieren.

Sollten Sie keine Gelegenheit gehabt haben, sich direkt beim FORUM zu informieren, so stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne für Auskünfte und Präsentationen zur Verfügung.

Ihr carecenter Vertriebsteam